News
 

Hintergrund: Gewinner und Verlierer des Stresstests 2010

Frankfurt/Main (dpa) - Beim letzten großen Stresstest 2010 zeigten sich Europas Banken insgesamt widerstandsfähig gegen Krisenszenarien. Im strengsten Stress-Szenario - starker Konjunktureinbruch plus kräftiger Wertverlust bei Staatsanleihen - fielen 7 von 91 Instituten durch.

In Deutschland traf es einzig die verstaatlichte Hypo Real Estate (HRE), nur knapp bestanden die Nord/LB und die inzwischen zum Deutsche-Bank-Konzern gehörende Postbank. Bestanden galt der Test, wenn auch im schlimmsten Fall mindestens 6,0 Prozent Kernkapitalquote erreicht wurden. Die Ergebnisse von 2010 im Überblick:

GEWINNER 1. Banca March, Spanien (19,0 Prozent Kernkapitalquote) 2. OTP Bank, Ungarn (16,2) 3. Powszechna Kasa Oszczednosci Bank Polski, Polen (15,4) 4. Bilbao Bizkaia Kutxa, Spanien (14,1) 5. Barclays, Großbritannien (13,7) 6. Sydbank, Dänemark (13,2) 7. Jyske Bank, Dänemark (12,5) Rabobank, Niederlande (12,5)

VERLIERER 1. Diada Sparkassengruppe, Spanien (3,9 Prozent Kernkapitalquote) 2. Cajasur Sparkassengruppe, Spanien (4,3) 3. ATE Bank (Agricultural Bank of Greece), Griechenland (4,36) 4. Unnim Sparkassengruppe, Spanien (4,5) 5. Banca Civica Sparkassengruppe, Spanien (4,7) Hypo Real Estate, Deutschland (4,7) 6. Espiga Sparkassengruppe, Spanien (5,6)

DEUTSCHE BANKEN

1. Landesbank Berlin (11,2 Prozent Kernkapitalquote)

2. Deutsche Bank (9,7)

HSH Nordbank (9,7)

3. Commerzbank (9,1)

WGZ Bank (9,1)

4. BayernLB (8,8)

5. DZ Bank (8,7)

6. Dekabank (8,4)

7. LBBW (8,1)

8. Helaba (7,3)

9. WestLB (7,1)

10.Postbank (6,6)

11.NordLB (6,2)

12.HRE-Gruppe (4,7)

(Quellen: Bankenaufsicht CEBS, Bundesbank, Bafin)

EU / Finanzen
15.07.2011 · 16:03 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen