News
 

Hintergrund: Entwicklung der Krankenkassenbeiträge

GehaltsabrechnungGroßansicht
Berlin (dpa) - Die Beitragssätze in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) kennen fast nur eine Richtung: Nach oben.

Grund sind die kontinuierlich steigenden Gesundheitsausgaben. Mit den von Schwarz-Gelb ins Auge gefassten 15,5 Prozent vom Bruttoeinkommen läge der Beitragssatz im kommenden Jahr ziemlich genau doppelt so hoch wie im Jahr 1957. Ein Überblick:

Jahr                    Beitragssatz 
1957                       7,80
1960                       8,40
1965                       9,80
1970                       8,20
1975                      10,50
1980                      11,40
1985                      11,80
1990                      12,78
--------------------------------
1991                      12,36
1995                      13,15
2000                      13,57
2005                      13,73
2006                      14,21
2007                      14,80
2008                      14,86
2009, bis 30.06.          15,50
      ab 01.07.           14,90
2010                      14,90
2011                vsl.  15,50

Anmerkung: Bis 1989 Jahresdurchschnitt aller Beitragssätze; ab 1990 jeweils durchschnittlicher Beitragssatz am 1. Januar; Seit dem 1.

Juli 2005 ist ein von den GKV-Mitgliedern (Arbeitnehmer und Rentner) allein zu bezahlender Sonderbeitrag von 0,9 Prozent in dem ausgewiesenen Wert mit enthalten. Seit 2009 gilt ein für alle GKV- Mitglieder einheitlicher Beitragssatz.  Zur Jahresmitte 2009 wurde der Beitragssatz durch zusätzliche Mittel aus dem Bundeshaushalt im Rahmen des Konjunkturpaketes nach unten geschleust.

Gesundheit
06.07.2010 · 22:03 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen