News
 

Hintergrund: Die wichtigsten Parteienbündnisse

Parlamentswahlen im IrakGroßansicht
Bagdad (dpa) - Die großen irakischen Parteien und die wichtigsten Persönlichkeiten des Landes haben für die Parlamentswahl zwölf Allianzen gebildet. Außer ihnen treten noch 165 unabhängige Parteien und Persönlichkeiten an. Die sechs wichtigsten Wahlbündnisse:

KOALITION FÜR DEN RECHTSSTAAT

- Allianz von 40 Parteien und 400 parteilosen Kandidaten unter der Führung von Ministerpräsident Nuri al-Maliki und seiner schiitischen Dawa-Partei. Das Bündnis, dem auch einige schiitische Kurden, sunnitische Stammesführer und Christen angehören, hat ein nationalistisches Wahlprogramm. Da die meisten Kandidaten Schiiten sind, wird jedoch spekuliert, dass Al-Maliki nach der Wahl eventuell doch ein Bündnis mit rivalisierenden Schiiten- Parteien schließen könnte. Aus den Provinzratswahlen im vergangenen Jahr ging die Koalition für den Rechtsstaat als stärkste Kraft hervor.

NATIONALE IRAKISCHE ALLIANZ

- Bündnis schiitischer Parteien mit engen Beziehungen zum Iran, das bei der Parlamentswahl 2005 noch gemeinsam mit Al-Malikis Dawa-Partei angetreten war. Wichtigste Parteien sind der Hohe Islamische Rat im Irak (SICI) unter Ammar al-Hakim und die anti-amerikanische Bewegung des jungen Schiiten-Predigers Muktada al- Sadr. Sowohl Al-Hakim als auch Al-Sadr profitieren vom guten Ruf ihrer Familien, aus denen viele prominente Geistliche hervorgegangen waren. Einige dieser Geistlichen wurden vom Regime von Saddam Hussein getötet. Weitere Mitglieder sind Ex-Ministerpräsident Ibrahim al- Dschafari, der eine Splittergruppe der Dawa-Partei angehört und Ahmed al-Chalabi. Al-Chalabi galt vor dem Einmarsch der US-Truppen als Partner Washingtons, fiel jedoch bei den Amerikanern später in Ungnade und wird heute von den Sunniten als «Mann Teherans» geschmäht.

IRAKISCHE NATIONALISTEN-BEWEGUNG (kurz: AL-IRAKIJA)

- Zusammenschluss von Parteien, der Wähler anspricht, die gegen die Spaltung zwischen Sunniten und Schiiten sind. Dem Bündnis gehören einige frühere Mitglieder der Baath-Partei an, die sich nach der Machtübernahme durch Saddam Hussein, zum Teil auch schon vorher, von der Partei losgesagt hatten. Prominenteste Vertreter von Al-Irakija sind der ehemalige Übergangsregierungschef Ijad Allawi, ein säkularer Schiit, und der sunnitische Vizepräsident Tarik al-Haschimi. Auch die Partei des Sunniten Salih al-Mutlak gehört dem Bündnis an. Al-Mutlak selbst darf jedoch nicht kandidieren, weil ein Regierungskomitee ihn beschuldigt, die Ideologie der verbotenen Baath-Partei zu vertreten.

KURDISCHE ALLIANZ

- Bündnis von acht Parteien, das von zwei Traditionsparteien dominiert wird: Der Kurdischen Demokratischen Partei (KDP) und der Patriotischen Union Kurdistans (PUK). KDP- Parteichef ist Massud Barsani, der Präsident der nordirakischen kurdischen Autonomieregion mit Sitz in Erbil. Vorsitzender der PUK ist der gesundheitlich angeschlagene irakische Staatspräsident Dschalal Talabani. Die Kurden-Allianz hat seit dem vergangenen Jahr eine neue, durchaus ernstzunehmende Konkurrenz: die von unzufriedenen PUK-Mitgliedern gegründete Partei Goran («Wandel»).

KOALITION DER IRAKISCHEN EINHEIT

- Nationalistisches Bündnis unter Beteiligung von Innenminister Dschawad al-Bolani und Scheich Ahmed Abu Rischa, dem Chef der mit US-Hilfe gegründeten Bürgerwehren zum Kampf gegen die El-Kaida-Terroristen. Seine Anhänger leben größtenteils in der westlichen Sunniten-Provinz Al-Anbar. Al-Bolani war in den vergangenen Monaten wegen Korruption in seinem Ministerium in die Kritik geraten und weil die ihm unterstehende Polizei nicht verhinderte, dass Terroristen neben Regierungsgebäuden mehrere große Bomben zündeten.

IRAKISCHE KONSENSFRONT

- Allianz von sunnitischen Politikern und Stammesführern. Einige Parteien haben eine religiös-konservative Ausrichtung. Zu den prominenten Mitgliedern gehört Parlamentspräsident Ijad al-Sammarai. Einige Kandidaten sympathisierten nach dem Einmarsch der US-Truppen mit sunnitischen Aufständischen.

Konflikte / Wahlen / Irak
07.03.2010 · 21:48 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
22.03.2017(Heute)
21.03.2017(Gestern)
20.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen