News
 

Hintergrund: Die Wahlen in Zahlen

Schwerin (dpa) - Zur Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern sind 1,39 Millionen Wahlberechtigte zur Stimmabgabe aufgerufen. Um die 71 Abgeordnetensitze im Schweriner Schloss bewerben sich 337 Kandidaten von 16 Parteien sowie 4 Einzelbewerber.

Frauen sind mit 80 Bewerbungen gegenüber 261 Männern deutlich in der Minderheit. Der jüngste Kandidat ist 20 Jahre alt, der älteste 77. Bislang sind SPD (23 Mandate), CDU (22), Linke (13), FDP (7) und NPD (6) im Schweriner Landtag vertreten.

Wegen der Neuordnung der Landkreise werden auch Kreistage und Landräte gewählt. Weil Rostock und Schwerin nicht betroffen sind, reduziert sich die Zahl der Wähler auf 1,29 Millionen, obwohl das Wahlalter schon bei 16 beginnt. Um die 422 Mandate in den neuen Kreistagen konkurrieren 2044 Kandidaten. Neben CDU, SPD, Linken, FDP, Grünen und NPD schicken auch die Freien Wähler Bewerber für alle sechs Kommunalparlamente ins Rennen. Insgesamt 282 Kandidaten treten für Splitterparteien oder regionale Wählergruppen an.

Links zum Thema
Landeswahlleiterin
Wahlen / Landtag / Mecklenburg-Vorpommern
04.09.2011 · 23:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen