News
 

Hintergrund: Die BW-Bank

Das Logo der BW-Bank: Die Bank hatte Christian Wulff einen günstigen Kredit für sein Haus gewährt. Foto: Michele DanzeGroßansicht

Stuttgart (dpa) - In der Debatte um die Hausfinanzierung von Bundespräsident Christian Wulff steht die Baden-Württembergische Bank (BW-Bank) inzwischen im Fokus, doch über den Südwesten hinaus dürfte sie nur Eingeweihten bekannt sein.

Der Grund liegt in der Geschichte: Seit Jahrzehnten gilt das Institut vor allem als Partner für mittelständische Unternehmen im «Ländle», die es häufig bis zum Weltmarktführer brachten. Teilweise gewährte die Bank nicht nur Kredite, sondern war auch an Unternehmen selbst beteiligt. Umgekehrt hielten Firmen wie Bosch, aber auch das Land, an ihr Anteile.

An der Erfolgsgeschichte Baden-Württembergs in der Nachkriegszeit hatte die BW-Bank daher einen gewichtigen Anteil - allerdings machte sie darum, in typisch schwäbischem Understatement, nie großes Aufhebens. Diskretion war ein wichtiger Image-Faktor.

Der Einschnitt deutete sich Ende der 1990er Jahre an. Unter Ministerpräsident Erwin Teufel (CDU) wurden mögliche Szenarien für Fusionen in der Bankenlandschaft entworfen. Das Ziel: Für die Finanzierung der Unternehmen eine regional verwurzelte Bankengruppe zu schmieden, die die Interessen des Landes wahrt, aber auch darüber hinaus engagiert ist - ein typisch schwäbisches Modell.

Nach der Entstehung der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) aus mehreren Vorgängerinstituten sollte schließlich auch die eher kleine, feine BW-Bank unter die Fittiche des neuen Riesen, der unter anderem dem Sparkassenverband, dem Land und der Stadt Stuttgart gehört, schlüpfen.

Doch das Label «Privatbank» unter öffentlichem Dach stieß auf Kritik, die verbliebenen Aktionäre der BW-Bank hielten nach der Übernahme 2002 Marathon-Hauptversammlungen ab, bis sie schließlich aus der Bank gedrängt wurden, das Institut 2005 ganz in der LBBW aufging und damit auch seine Eigenständigkeit verlor.

Die Aufteilung läuft heute so, dass unter der Bezeichnung BW-Bank das Privat- und Unternehmenskundengeschäft für Baden-Württemberg angesiedelt ist, während die durch Fusionen inzwischen deutlich größer gewordene Landesbank alles darüber hinaus als LBBW abwickelt. Kurioserweise ist die BW-Bank auf diese Weise in Stuttgart selbst sogar offiziell zur Sparkasse mutiert. Ein Kredit an einen Politiker aus Niedersachsen, der mit Baden-Württemberg wenig zu tun hat, dürfte eher untypisch für die Bank sein.

Bundespräsident
02.01.2012 · 23:05 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.09.2017(Heute)
18.09.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen