News
 

Hintergrund: Die 33 chilenischen Kumpel

Copiapó (dpa) - Jeder der 33 verschütteten Kumpel in der chilenischen Mine hat eine eigene Geschichte zu erzählen. Hier eine Liste:

Der Älteste: - Mario Gómez Heredia, 63 Jahre, schickte die erste Lebensnachricht an die Oberfläche.

Der Jüngste: - Jimmy Sánchez Lagues, 19 Jahre.

Der einzige Nicht-Chilene: - Carlos Mamani Solís, 23 Jahre, Bolivianer, den der bolivianische Präsident, Evo Morales, nach der Rettung persönlich begrüßen will.

Der «Journalist» im Stollen: - Mario Sepúlveda Espinace, 40 Jahre, moderierte Videos unter Tage.

Der Vater: - Ariel Ticona Yañez, 29 Jahre, wurde in unterirdischer Gefangenschaft Vater, seine Tochter soll Esperanza (Hoffnung) heißen. Ticona ist der Cousin von - Pablo Rojas Villacorta, 45 Jahre - Darío Segovia Rojo, 48 Jahre - Esteban Rojas Carrizo, 44 Jahre

Der Langstreckenläufer: - Edison Peña Villarroel, 34 Jahre, rennt pro Tag zehn Kilometer im Stollen.

Der Poet: - Víctor Zamora Bugueño, 33 Jahre, schreibt unter Tage Gedichte.

Der Überlebende: - Raúl Bustos Ibáñez, 40 Jahre, überlebte das Erdbeben in Chile und suchte bei seinem neuen Job ein bisschen mehr Ruhe.

Der Heiratswillige: - Claudio Yáñez Lagos, 34 Jahre, hat seiner Partnerinnen versprochen, sie nach der Rettung zu heiraten.

Der Chronist: - Víctor Segovia Rojas, 48 Jahre, schrieb im Stollen Tagebuch.

Der Mann mit Bluthochdruck: - Jorge Galleguillos Orellana, 56 Jahre

Die Freunde: - Carlos Bugueño Alfaro, 27 Jahre - Pedro Cortés Contreras, 25 Jahre

Der 33er: - José Henríquez González, 54 Jahre, ist 33 Jahre verheiratet, arbeitet 33 Jahre in der Mine und ist einer von 33 Eingeschlossenen.

Der Träumer: - Juan Carlos Aguilar Gaete, 49 Jahre, träumt vom Leben fernab der Wüste.

Der Suchende: - Samuel Ávalos Acuña, 43 Jahre, war Straßenverkäufer und hoffte in der Mine auf ein besseres Schicksal.

Die Fußballer: - Claudio Acuña Cortés, 34 Jahre, Fußballfan, den seine Frau im Trikot seiner Mannschaft empfangen will. - Franklin Lobos Ramírez, 53 Jahre, Fußballer, der unter anderem Grüße vom spanischen Nationalspieler David Villa bekam.

Der Lastwagenfahrer: - Daniel Herrera Campos, 27 Jahre

Der Diabetiker: - José Ojeda Vidal, 46 Jahre

Die Gruppenführer in der Mine: - Luis Urzúa Iribarren, 54 Jahre - Carlos Barrios Contreras, 27 Jahre - Omar Reygada Rojas, 56 Jahre

Die Brüder: - Florencio Ávalos Silva, 31 Jahre - Renán Ávalos Silva, 29 Jahre

Der Soldat: - Juan Illanes Palma, 51 Jahre, leistete Dienst beim Militär.

Das Sorgenkind: - Osman Araya Araya, 30 Jahre, brach in der Mine zusammen.

Der Krankenpfleger: - Yonni Barrios Rojas, 50 Jahre, hilft bei Krankheiten unter Tage.

Der Sohn: - Alex Vega Salazar, 31 Jahre, sein Vater ist Notarzt und änderte seinen Namen, um bei der Rettung zu helfen. Eigentlich dürfen Familienangehörige nicht mitmachen.

Der Jungspund: - Richard Villarroel Godoy, 27 Jahre, gehört zu den jüngsten der Gruppe.

Notfälle / Chile
10.10.2010 · 21:32 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.10.2017(Heute)
17.10.2017(Gestern)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen