News
 

Hintergrund: Deutschland und Frankreich im Zahlenvergleich

Berlin (dpa) - Deutschland ist die viertgrößte Volkswirtschaft der Welt. Frankreich folgt dahinter auf Platz fünf. Einige Fakten:

BEVÖLKERUNG und FLÄCHE: In Frankreich leben auf über 550 000 Quadratkilometern rund 65 Millionen Menschen, in Deutschland 82 Millionen Einwohner auf knapp 360 000 Quadratkilometern. Deutschland ist doppelt so dicht besiedelt wie sein Nachbar.

ARBEITSLOSIGKEIT: Laut EU-Statistikbehörde Eurostat lag im Februar 2012 die deutsche Arbeitslosenquote bei 5,7 Prozent, die französische bei 10 Prozent. Dort war die Jugendarbeitslosigkeit mit 21,7 Prozent mehr als doppelt so hoch wie in Deutschland (8,2 Prozent).

KONJUNKTUR: Das französische Bruttoinlandsprodukt (BIP) war im Jahr 2009 um 2,5 Prozent zurückgegangen, wuchs 2010 um 1,5 Prozent und 2011 um 1,3 Prozent. Die deutsche Konjunktur schrumpfte 2009 um 5,1 Prozent, stieg 2010 um 3,7 Prozent und 2011 um 3 Prozent.

STAATSVERSCHULDUNG: 2011 hatte Frankreich 1,72 Billionen Euro Schulden - das waren 85,8 Prozent des BIP. Die Neuverschuldung lag bei 5,2 Prozent des BIP. Deutschland war mit 2,09 Billionen Euro verschuldet (81,2 Prozent), das Defizit lag bei 1,0 Prozent.

HANDELSBILANZ: Deutschland exportierte im Februar 2012 Güter im Wert von 39 Milliarden Euro, Frankreich im Wert von 15,7 Milliarden Euro. Der deutsche Exportüberschuss war mit 10,5 Milliarden Euro mehr als zehnmal so hoch wie der französische (0,9 Milliarden Euro).

Wahlen / Themenpaket / Frankreich
03.05.2012 · 09:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen