News
 

Hintergrund: Deutsch-chinesische Abkommen und Verträge

Berlin (dpa) - Beim Besuch von Chinas Ministerpräsidenten Wen Jiabao in Berlin sind am Dienstag zahlreiche politische Abkommen und Wirtschaftsprojekte in Milliardenhöhe vereinbart worden. Eine Auswahl:

- Airbus unterzeichnet nach Konzernangaben einen Vertrag zur Lieferung von 88 Flugzeugen der A320-Familie mit der chinesischen Flugzeug-Holdinggesellschaft CAS (China Aviation Supplies Holding Company). Davon gehen 42 Flugzeuge an die Leasingsparte der chinesischen Großbank ICBC.

- Bau eines neuen VW-Werks in Foshan/Guangdong sowie ein Elektrofahrzeug-Projekt zwischen dem chinesischen Autobauer FAW und Volkswagen; weitere gemeinsame Fabrik mit dem Autobauer SAIC geplant

- Daimler will neue Produkte, eine Motorenfabrik und ein Forschungszentrum in der Beijing Benz Automotive Company aufbauen

- Angestrebte Kooperation zwischen Siemens und der Chinesischen Nationalen Entwicklungs- und Reformkommission, die für Milliarden-Infrastrukturvorhaben zuständig ist

- China wird Partnerland der Hannover Messe 2012

- Abkommen über die Errichtung eines Generalkonsulats in Shenyang

- Erklärung über die Intensivierung der rechtlichen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und China

- Gemeinsame Erklärung zur Erleichterung gegenseitiger Investitionen

- Einrichtung einer Deutsch-Chinesischen Kommission zur Zusammenarbeit in der Normung

- Enge Zusammenarbeit beim Aufbau klimafreundlicher Städte

- Geplante deutsch-chinesische Arbeitsgruppe zur beruflichen Bildung

- Aufbau verschiedener Kliniken zwischen deutschen und chinesischen Krankenhaus-Betreibern

- Mehrere Projekte zu Recycling- und Umweltschutztechnik sowie zur Behandlung von Sondermüll in China.

International / Deutschland / China
28.06.2011 · 21:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen