News
 

Hintergrund: Der weitere Weg zur Regierungsbildung

Berlin (dpa) - Noch vor Weihnachten wollen SPD und Union eine Regierung bilden. Der mögliche Fahrplan:

27. November: Nach einer erfolgreichen letzten Verhandlungsrunde am Dienstag wollten Union und SPD den Koalitionsvertrag vorlegen. Der SPD-Vorstand muss dann entscheiden, ob die knapp 475 000 Parteimitglieder per Briefwahl über den Vertrag abstimmen sollen.

29. November: In einer gemeinsamen Sitzung in München wollen CSU-Vorstand und -Landesgruppe den angestrebten Koalitionsvertrag absegnen.

6. bis 12. Dezember: Geplante Abstimmung der SPD-Mitglieder.

9. Dezember: Bei der CDU soll ein Kleiner Parteitag (Bundesausschuss) über den angestrebten Koalitionsvertrag abstimmen.

13. Dezember: Die Briefe der SPD-Mitglieder werden - von der Post in Urnen versiegelt - aus ganz Deutschland per Lastwagen nach Berlin gebracht.

14. Dezember: Hunderte Helfer zählen die Briefe im alten Postbahnhof in Berlin-Kreuzberg aus. Bis zum Abend soll das Ergebnis der Abstimmung vorliegen.

17. Dezember: Bei einer Zustimmung könnte Angela Merkel (CDU) im Bundestag zum dritten Mal zur Kanzlerin gewählt werden. Das neue schwarz-rote Kabinett würde am selben Tag die Arbeit aufnehmen.

Parteien / Koalition
26.11.2013 · 15:48 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen