News
 

Hintergrund: Der Energiemix in Deutschland

Berlin (dpa) - Die fossilen Energieträger Kohle und Erdgas dominieren nach wie vor die Stromerzeugung in Deutschland. Erneuerbare Energien von der Wind- und Sonnenkraft bis zur Biomasse sind auf dem Vormarsch - bis 2020 könnte ihr Anteil auf knapp 40 Prozent wachsen.

Die Kernkraft dürfte mit dem allmählichen Atomausstieg Anteile verlieren. Der Energiemix bei der deutschen Bruttostromerzeugung (in Prozent):

Energieträger                   1991   1995   2000   2005   2009
Atomkraft                       27,3   28,7   29,4   26,3   22,6
Braunkohle                      29,3   26,6   25,7   24,8   24,5
Steinkohle                      27,7   27,4   24,8   21,6   18,3
Erdgas                           6,7    7,7    8,5   11,4   12,9
Mineralölprodukte                2,7    1,7    1,0    1,9    2,1
Erneuerbare Energien             3,2    4,7    6,6   10,2   15,6
darunter: Wasserkraft            2,9    4,0    4,3    3,2    3,2
Windenergie            0,0    0,3    1,6    4,4    6,3
Biomasse               0,1    0,1    0,3    1,9    4,2
Photovoltaik (Sonne)   0,0    0,0    0,0    0,2    1,0
Müll                   0,2    0,3    0,3    0,5    0,8
Übrige Energieträger             3,0    3,3    3,9    3,8    4,0

(Abweichungen in den Summen durch Rundungen)

Quelle: Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AGEB)

Energie / Atom / Bundesregierung
05.09.2010 · 20:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.01.2017(Heute)
18.01.2017(Gestern)
17.01.2017(Di)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen