Gratis Duschgel
 
News
 

Hintergrund: Das Oderbruch

Das brandenburgische Ratzdorf ist derzeit besonders bedroht.Großansicht
Frankfurt (Oder) (dpa) - Das Oderbruch, einst ein Sumpfgebiet, wurde vor 250 Jahren trockengelegt. Der etwa 15 Kilometer breite und 55 Kilometer lange Streifen reicht von Lebus bei Frankfurt (Oder) bis kurz vor Hohensaaten (Barnim).

Vor Überschwemmungen sollten Deiche schützen. Da das Gebiet tiefer als die Oder liegt, kann es sich innerhalb weniger Stunden nach einem Deichbruch mit Wasser füllen. Das Oderbruch wurde immer wieder von Hochwasser heimgesucht: zuletzt bei der verheerenden Katastrophe 1997.

Die fruchtbaren Böden werden seit ihrer Trockenlegung landwirtschaftlich genutzt. Mit einer Fläche von 800 Quadratkilometern gilt das Oderbruch als größtes zusammenhängendes Flusspoldergebiet in Deutschland. Durchschnittlich liegt es zwei bis fünf Meter unter dem mittleren Oderwasserspiegel.

Das Oderbruch ist heute auch ein beliebtes Urlaubsziel. Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele sind unter anderem Schloss und Park Neuhardenberg, das Freilichtmuseum Altranft oder die Gedenkstätte für die Schlacht um die Seelower Höhen, die an die größte Schlacht des Zweiten Weltkrieges auf deutschem Boden erinnert.

Unwetter / Hochwasser
27.05.2010 · 21:50 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen