News
 

Hintergrund: Chinas «kontrollierte» Offenheit

Peking (dpa) - Das Internet ist gekappt, soziale Netzwerke wie YouTube oder der Kurzmitteilungsdienst Twitter sind nicht oder nur begrenzt zugänglich, und in der Unruhe-Stadt Ürümqi wurde eine nächtliche Ausgangssperre verhängt.

Dennoch zeigen die chinesischen Behörden im Umgang mit der Protesten auch eine gewisse Offenheit. So wurden nur einen Tag nach den Protesten, bei denen über 150 Menschen getötet wurden, 60 ausländische Journalisten nach Ürümqi geflogen, um sich ein Bild von der Lage zu machen.

Die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete dabei teilweise auch offener. So erwähnte sie, dass sich eine «weinende Frau» verzweifelt den ausländischen Journalisten genähert habe, und die Freilassung ihres von chinesischen Sicherheitskräften inhaftierten Mannes verlangt habe.

Die chinesischen Behörden würden im Umgang mit den Medien und dem Nachrichtenfluss besser werden, meint Xiao Qiang von der University of California, Berkeley, in der «New York Times». «Sie haben von den Fehlern der Vergangenheit gelernt.» Peking sei wohl zu dem Schluss gekommen, dass es besser sei, der Welt einen «kontrollierten» Blick auf die Probleme zu erlauben, als zu schweigen und den Kritikern das Wort zu überlassen.

Doch auch die üblichen Methoden im Internetzeitalter werden angewandt. Der Sender BBC berichtete, die chinesische Version von Twitter, Fanfou.com, sei zwar nicht blockiert, doch Suchanfragen wie «Ürümqi» oder «Ausschreitungen» würden keine Ergebnisse bringen. Auf anderen chinesischen Webseiten wie sina.com oder sohu.com würde zwar die offizielle Darstellung der Ereignisse verbreitet, doch sei die Kommentar-Funktion geblockt, so dass sich niemand dazu äußern könne. Die Organisation Reporter ohne Grenzen (ROG) sprach am Dienstag von mehr als 50 uigurischen Internetforen, die geschlossen wurden. «Ürümqi ist derzeit vom Rest der Welt abgeschnitten», so die Organisation.

Konflikte / Minderheiten / China
07.07.2009 · 13:02 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.10.2017(Heute)
16.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen