News
 

Hintergrund: Ansteckung im Krankenhaus

Berlin (dpa) - Keime in der Klinik sind eine Gefahr. Nach Angaben des Allianz-Berichts «Krank im Krankenhaus» von 2007 infiziert sich jeder zehnte Krankenhauspatient in Europa. In Deutschland sind es den Angaben zufolge jährlich zwischen 500 000 und einer Million Menschen.

Im internationalen Vergleich schneidet die Bundesrepublik nach einer Studie des Europäischen Zentrums für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten (ECDC) gut ab. Allerdings stützt sich die EU-Einrichtung dabei auf Daten aus verschiedenen Ländern, die in unterschiedlichen Jahren und nach unterschiedlicher Methodik erhoben wurden.

Nach der ECDC-Studie hat Deutschland im Vergleich mit anderen Industriestaaten die geringste Ansteckungsquote. Demnach infizieren sich 3,5 Prozent der Patienten in deutschen Krankenhäusern mit Keimen. Danach folgen Litauen (3,7) Lettland (3,9) und Slowenien (4,6). Die meisten Infektionen im Krankenhaus gibt es in Kanada (10,5), Schottland (9,5), Schweden (9,5) und Griechenland (9,3). Der Durchschnittswert der 21 untersuchten Länder und Landesteile beträgt 7,1 Prozent.

Für den 2008 veröffentlichten Bericht wurden Daten aus den Jahren 1996 bis 2007 verwendet. Zu den ältesten Daten gehören die aus Deutschland (1997), zu den jüngsten die aus aus Litauen (2007) und Schottland (2007).

ECDC-Studie im pdf-Format

Allianz-Studie im pdf-Format

Notfälle / Kinder
24.08.2010 · 21:29 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen