News
 

Hintergrund: Afrikanische und arabische Preisträger

Berlin (dpa) - Der Friedensnobelpreis wird seit 1901 vergeben. Zehn der Preisträger kommen aus Afrika oder der arabischen Welt.

- 2011: Ellen Johnson-Sirleaf, Leymah Gbowee (Liberia),

Tawakkul Karman (Jemen)

- 2004: Wangari Maathai (Kenia)

- 1994: Jassir Arafat (Palästina),

gemeinsam mit Schimon Peres und Izchak Rabin (Israel)

- 1993: Nelson Mandela, Frederik de Klerk (Südafrika)

- 1984: Desmond Tutu (Südafrika)

- 1978: Anwar el Sadat (Ägypten),

gemeinsam mit Menachem Begin (Israel)

- 1960: Albert John Lutuli (Südafrika)

Nobelpreise / International
07.10.2011 · 21:43 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.10.2017(Heute)
17.10.2017(Gestern)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen