News
 

Hintergrund: Afghanistan-Konferenz am 28. Januar

London (dpa) - Die internationale Afghanistan-Konferenz findet am 28. Januar in London statt. Das bestätigte der britische Premierminister Gordon Brown am Wochenende beim Treffen der Commonwealth-Staaten auf Trinidad und Tobago.

Dabei soll darüber beraten werden, wie ein künftiger Abzug der internationalen Truppen aussehen könnte. Es müssten Vorbereitungen getroffen werden, damit die Kontrolle über die afghanischen Gebiete den heimischen Kräften übergeben werden kann, sagte Brown. Dazu gehöre vor allem eine intensive Ausbildung der afghanischen Sicherheitskräfte.

An dem Treffen sollen auch UN-Generalsekretär Ban Ki Moon, der afghanische Präsident Hamid Karsai sowie hochrangige Vertreter der 43 Nationen teilnehmen, die an dem NATO-Einsatz in Afghanistan beteiligt sind, darunter auch Deutschland und die USA.

Brown bekräftigte, er sei in guter Hoffnung, dass die NATO-Länder bis zu der Konferenz in London 5000 zusätzliche Soldaten für Afghanistan bereitstellen könnten. Zu einer Beteiligung der einzelnen Länder machte er keine Angaben. Die Bundesregierung hatte angekündigt, erst nach der Konferenz in London über ein zusätzliches Engagement zu entscheiden. 

Afghanistan
02.12.2009 · 06:53 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen