News
 

Hintergrund: Ärztetag - Das Parlament der Mediziner

Blick in eine Sitzung 114. Deutschen Ärztetages im Juni vergangenen Jahres. Foto: Bodo MarksGroßansicht

Nürnberg (dpa) - Der Ärztetag ist das Parlament der deutschen Ärzteschaft. Der Präsident der gastgebenden Bundesärztekammer nutzt das Forum für eine grundsätzliche Bestimmung seines Standpunkts.

Dann folgen Delegiertensitzungen, in denen die Mediziner ähnlich wie auf einem Parteitag über fachliche und politische Positionen abstimmen und ihr berufsständisches Regelwerk über Fortbildung, Prüfungen und Gutachten fortschreiben.

Der erste Ärztetag im Jahr 1873 sollte die zerstreuten Ärztevereine Deutschlands zusammenführen. Mit Ausnahmen vor allem während des Nationalsozialismus gab es seither in der Regel jedes Jahr einen Ärztetag. Nach den jüngsten Zahlen der Kammer arbeiteten 2010 im Bundesgebiet 333 599 Ärzte, 7654 mehr als im Vorjahr. 105 491 ausgebildete Ärzte arbeiteten nicht in ihrem Beruf.

Gesundheit / Ärzte
22.05.2012 · 11:04 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen