News
 

Hilfe für Opfer von Zugunglück zugesichert

Hordorf (dpa) - Die Opfer des Zugunglücks in Sachsen-Anhalt können mit umfangreicher Unterstützung rechnen. Die Salzgitter AG, in deren Auftrag der an dem Unfall beteiligte Güterzug unterwegs war, kündigte Hilfe an. Man denke an eine materielle Unterstützung. Auch das Bahnunternehmen Veolia sagte Hilfe zu. Der Landkreis Harz, aus dem neun der zehn Toten stammen, richtete ein Spendenkonto ein. Die Ermittler setzten unterdessen die Untersuchungen fort. Der Landtag von Sachsen-Anhalt hat zu Beginn seiner Sitzung am Morgen der Opfer gedacht. Bei dem Unglück starben zehn Menschen, 23 wurden verletzt.

Bahn / Verkehr / Unfälle
02.02.2011 · 10:46 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
16.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen