News
 

Hewlett Packard-Chef muss wegen sexueller Belästigung gehen

Palo Alto (dts) - Hewlett Packard-Chef Mark Hurd muss angeblich seinen Posten räumen. Das teilte das Unternehmen am Freitagabend mit. Grund soll eine Untersuchung gewesen sein, bei der es um sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz ging.

Hurd habe sich im Zuge dieser Untersuchung selbst zu seinem Schritt entschlossen. Finanzchef Cathie Lesjack soll vorübergehend Hurds Posten übernehmen, bis ein neuer CEO gefunden ist. Weitere Details lagen zunächst nicht vor. Der 54-jährige Hurd war seit Anfang April 2005 in seiner Position.
USA / Computer / Telekommunikation / Sexualstraftaten / Unternehmen
06.08.2010 · 22:39 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
22.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen