News
 

Hessen will gezielt Arbeitskräfte in Euro-Krisenländern anwerben

Wiesbaden (dts) - Das Land Hessen will dem Fachkräftemangel mit einer gezielten Anwerbeaktion von Arbeitskräften in wirtschaftsschwachen Euro-Staaten begegnen. "Wir werden sehr konkret mit der Hilfe der Arbeitsagenturen in Spanien suchen", sagte der Justizminister und Vize-Regierungschef des Landes, Jörg-Uwe Hahn (FDP), im Interview mit "Handelsblatt-Online". "Es kann ja nicht sein, dass dort ausgebildete junge Leute arbeitslos sind und wir einen erheblichen Arbeitskräftebedarf haben, sei es in der Pflege oder bei Ärzten."

Die hessische Volkswirtschaft sei was den Fachkräftemangel anbelangt "besonders anfällig, da wir sehr viele fachspezifische Leistungen anbieten, etwa im Bereich des Handwerks, der Industrie und des Dienstleistungssektors", fügte der FDP-Landeschef hinzu. "Wir werden deshalb innerhalb der EU Arbeitskräfte anwerben."
DEU / Arbeitsmarkt / Wirtschaftskrise
24.04.2012 · 07:20 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen