News
 

Hessen: An Cholera erkranktes Baby ist erstickt

Frankfurt (dts) - In Hessen ist das an Cholera erkrankte Kind in der Nacht zum Donnerstag an seinem Erbrochenem erstickt. Am vergangenen Mittwoch war die Familie des neun Monate alten Mädchens von einer Reise aus Pakistan zurückgekehrt. Wenige Stunden nach ihrer Ankunft in Deutschland brachte der Vater das Kleinkind, welches an Brechdurchfall litt, in die Notaufnahme eines Krankenhauses.

Der Kreislauf des Kindes konnte stabilisiert werden, während des Transports in das Frankfurter Klinikum verschlechterte sich aber sein Zustand. Reanimationsversuche blieben letztlich erfolglos. Auch die drei älteren Geschwister sind erkrankt, ihr Zustand sei aber stabil. Sie bekommen viel Flüssigkeit und einen Elektrolytersatz. Nach Angaben des Klinikums ist die Infektionsgefahr für die Bevölkerung gering. Die betroffene Familie hatte sich nach eigenen Angaben nicht in einem der Überschwemmungsgebiete aufgehalten und nur Getränke aus Einwegflaschen zu sich genommen. Cholera ist eine schwere, bakterielle Infektionskrankheit vorwiegend des Dünndarms, die durch ein Bakterium verursacht wird. Die Infektion erfolgt zumeist über verunreinigtes Trinkwasser oder infizierte Nahrung.
DEU / Pakistan / Gesundheit / Reise / Unglücke
24.09.2010 · 19:39 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen