News
 

Henning Mankell hat Erlebnisse in Israel noch nicht verarbeitet

Stockholm (dts) - Der Schriftsteller Henning Mankell hat die Erlebnisse rund um den Einsatz gegen den Hilfskonvoi und seine Zeit in israelischem Gewahrsam noch nicht verarbeitet. Dies werde noch eine Weile dauern, sagte der schwedische Autor dem "Handelsblatt". Der Konflikt im Nahen Osten gehöre jedoch zu seinem Leben und sei immer Bestandteil seiner politischen Sozialisation gewesen. "Ich bin so alt wie der israelisch-palästinensische Konflikt", so der Schriftsteller weiter. Der 62-jährige Schwede lebt seit Jahrzehnten in Europa und Afrika. Er sei weder Antisemit, noch "Anhänger islamistischer Strömungen. Aber ich bin gegen die aktuelle Politik der Israelis gegenüber den Palästinensern, denn das ist eine Art der Apartheid. Ich war gegen diese Art von Politik in Südafrika, ich bin es auch jetzt."
Schweden / Israel / Leute / Weltpolitik / Literatur
04.06.2010 · 17:57 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen