News
 

Helgoland: Hilfskräfte beginnen mit Aufräumarbeiten nach Tornado

Helgoland (dts) - Auf der vor Helgoland gelegenen Düne und Badeinsel haben Hilfskräfte nun mit den Aufräumarbeiten begonnen. Ein Tornado hatte dort am Montagnachmittag große Verwüstung angerichtet. Bei dem Unwetter sind laut den örtlichen Rettungskräften mindestens elf Menschen verletzt worden, in den meisten Fällen handelt es sich offenbar um Knochenbrüche. Zwei Personen wurden schwer verletzt. Der auf der Düne befindliche Campingplatz, auf dem sich zu der Zeit etwa 100 Personen befanden, wurde völlig zerstört. "Die Zusammenarbeit der Einsatzkräfte hat einwandfrei geklappt", sagten der Bürgermeister Frank Botter und der Wehrführer Heiko Ederleh unterdessen in einer Zwischenbilanz. So musste zu keinem Zeitpunkt der Katastrophenfall ausgerufen werden. Die Windhose hatte sich gegen 15:15 Uhr schnell aufgebaut und war dann quer über die Düne gezogen. Die Hauptinsel blieb von dem Unwetter verschont.
DEU / SWH / Natur / Wetter / Polizeimeldung
12.07.2010 · 19:20 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen