News
 

Heimatort setzt Brunner ein Denkmal

München (dpa) - Genau ein Jahr nach dem gewaltsamen Tod von Dominik Brunner setzt seine niederbayerische Heimatgemeinde dem Manager ein Denkmal. Dafür werden heute in Ergoldsbach das «Dominik- Brunner-Haus» eingeweiht und eine rund zwei Meter große Bronze- Skulptur enthüllt. In München soll am Tatort am S-Bahnhof Solln ein Kreuz aufgestellt und eine ökumenische Andacht gehalten werden. Brunner war am 12. September 2009 am Münchner S-Bahnhof Solln zusammengeschlagen und getreten worden. Er hatte eine Gruppe Schüler beschützen wollen. Brunner starb an den Folgen seiner Verletzungen.

Kriminalität / Gesellschaft
12.09.2010 · 01:31 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen