News
 

Heilbronn entzieht jugendlichen Schlägern den Führerschein

Heilbronn (dts) - Die Stadt Heilbronn hat im Rahmen einer eher ungewöhnlichen Abschreckungsstrategie fünf jugendlichen Gewalttätern den Führerschein entzogen. Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, hat die Stadt seit dem 1. Oktober die Möglichkeit, Jugendlichen den Führerschein infolge von Schlägereien oder Trunkenheit schneller zu entziehen. Besitzen die Täter noch keinen Führerschein, wird ihnen der Erwerb der Fahrerlaubnis durch die Anordnung eines sogenannten "Idiotentests" erschwert. Die Entscheidung über ein derartiges Vorgehen ist dabei unabhängig von der Straftat und kann bereits bei einem Alkoholgehalt von 1,6 Promille, Pöbeleien und Körperverletzungen erfolgen. Der Heilbronner Bürgermeister Harry Mergel bezeichnete das Vorgehen als "viel effektiver als Jugendarrest und Sozialstunden".
DEU / BWB / Kriminalität / Gewalt
13.10.2009 · 10:07 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen