News
 

Heftige Krawalle nach Neonazi-Demo in Leipzig

Hunderte Teilnehmer einer rechtsextremen Demonstration werden in Leipzig von der Polizei zusammengedrängt.
Leipzig (dpa) - Ein Aufmarsch von mehr als 1000 Neonazis hat am Samstag in Leipzig zu teils massiven Ausschreitungen geführt.

Die Polizei löste die von den Jungen Nationaldemokraten angemeldete Demonstration auf, als Rechtsextremisten Polizeibeamte mit Steinen, Flaschen, Stangen und Feuerwerkskörpern angriffen. Wie die Polizeidirektion Leipzig zum Sonntag mitteilte, wurden sechs Beamte verletzt. Die Einsatzkräfte ging auch mit Wasserwerfern gegen die Randalierer vor. Etwa 3000 Menschen protestierten indes friedlich gegen den Aufmarsch der Neonazis.

Auslöser für die Gewalttätigkeiten waren den Angaben zufolge auch Linksautonome, von denen etwa 200 schon in der Nacht zum Samstag im Leipziger Stadtteil Connewitz Barrikaden errichtet und Müllcontainer sowie Autos angezündet hatten. 114 Extremisten beider Lager wurden in Gewahrsam genommen. Auch in Dresden kam es nach Polizeiangaben zu einem Zwischenfall, als drei Rechtsextreme am frühen Sonntagmorgen nach ihrer Rückkehr aus Leipzig von Vermummten angegriffen wurden. Einer der Überfallenen kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Extremismus / Demonstrationen
18.10.2009 · 12:18 Uhr
[7 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.12.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen