News
 

Heftige Gewalt nach Fußballspiel - mehr als 70 Tote

Port Said (dpa) - In Nordägypten sind bei Krawallen in einem Fußballstadion mehr als 70 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 1000 wurden verletzt, als die Situation nach dem Abpfiff außer Kontrolle geriet. Zuschauer rannten aufs Spielfeld und machten Jagd auf Spieler des Klubs Al-Ahli aus Kairo. Viele Menschen in Port Said wurden totgetrampelt oder erdrückt. Der Sender Al Arabija sprach am späten Abend von 77 Toten. Das Parlament trifft sich heute zu einer Krisensitzung. FIFA-Präsident Sepp Blatter zeigte sich entsetzt. Es sei ein schwarzer Tag für den Fußball.

Unruhen / Fußball / Ägypten
02.02.2012 · 03:37 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen