News
 

Hartz-IV-Verbesserungen kosten 300 Millionen

Berlin (dpa) - Die von Union und FDP geplanten Verbesserungen für Langzeitarbeitslose werde voraussichtlich 300 Millionen Euro kosten. Dies sagte CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla nach einem Treffen der Parteispitzen. Ein solches Volumen sei erforderlich, um die «Gerechtigkeitslücken im System zu schließen», sagte Pofalla. Geplant ist, das Schonvermögen auf 750 Euro pro Lebensjahr zu verdreifachen. Damit könnten Hartz-IV-Empfänger mehr Geld fürs Alter ansparen. Auch die Hinzuverdienstgrenzen soll erhöht werden.
Parteien / Regierung / Soziales
14.10.2009 · 13:21 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.05.2017(Heute)
24.05.2017(Gestern)
23.05.2017(Di)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen