News
 

Harte Auseinandersetzungen bei Thüringer Koalitionspoker

Erfurt (dpa) - Bei den Koalitionsverhandlungen von CDU und SPD in Thüringen ist der erhoffte Durchbruch ausgeblieben. Der schwierigste Teil mit den «größten Brocken» liege noch vor den Koalitionären, sagte die designierte CDU-Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht. Ursprünglich wollten sich beide Parteien bei dem Spitzentreffen heute auf die Eckpunkte des Vertragswerkes für die kommenden fünf Jahre verständigen. Es seien «harte Auseinandersetzungen» zu führen, sagte SPD-Landeschef Christoph Matschie.
Koalition / Thüringen
17.10.2009 · 19:01 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen