News
 

Hapag-Lloyd erhält 1,2 Milliarden Euro Staatsbürgschaft

Hamburg/Berlin (dts) - Das Hamburger Transport- und Logistikunternehmen Hapag-Lloyd wird 1,2 Milliarden Euro Bürgschaft vom Staat erhalten. Das hat heute der Lenkungsausschuss des staatlichen "Deutschlandsfonds" entschieden. Zuvor muss allerdings der Haushaltsausschuss des Bundestags informiert werden. Die Reederei wird zu rund 43 Prozent vom Touristikkonzern TUI gehalten, die übrigen Anteile gehören dem Konsortium "Albert Ballin", das unter anderen aus der Stadt Hamburg und der HSH Nordbank besteht. Bei dem angeschlagenen Reedereikonzern sollen 120 der insgesamt 1100 Arbeitsplätze in Deutschland bis Ende des nächsten Jahres gestrichen werden.
DEU / Hapag-Lloyd / Wirtschaftskrise
28.09.2009 · 16:35 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen