News
 

Hansa verzichtet auf Einspruch gegen «Geisterspiel»

Rostock (dpa) - Hansa Rostock muss das nächste Zweitliga-Heimspiel am 18. Dezember gegen Dynamo Dresden vor leeren Rängen bestreiten. Der Verein verzichtet auf einen Einspruch gegen das DFB-Urteil. Es gibt kaum eine Aussicht auf Erfolg. Das Urteil ist damit rechtskräftig. Im Spiel gegen den FC St. Pauli waren Feuerwerkskörper aus dem Rostocker Block in den Gästebereich abgefeuert worden. Das DFB-Sportgericht hat Rostock deshalb zu dem Geisterspiel verurteilt.

Fußball / 2. Bundesliga / Rostock
07.12.2011 · 19:56 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen