News
 

Hannover: Zweites Opfer nach WM-Streit gestorben

Hannover (dts) - Nach der gestrigen tödlichen Schießerei in einer Gaststätte in Hannover ist in der Nacht auch das zweite Opfer an seinen schweren Verletzungen gestorben. Der 42-jährige Holger B. gilt derzeit als mutmaßlicher Täter. Der Mann soll gestern Morgen gegen 7.20 Uhr in der Kneipe im Hannoveraner Rotlichtviertel den beiden Opfern mit einer Pistole in den Kopf geschossen haben. Nach dem Vorfall flüchtete der Täter zu Fuß, seine Waffe warf er weg. Der 47-jährige Italiener verstarb bereits gestern im Krankenhaus, sein 49-jähriger Landsmann erlag in der Nacht seinen Kopfwunden. Hintergrund der Gewalttat soll nach Angaben von Augenzeugen eine Auseinandersetzung über Fußball gewesen sein. Die drei Männer hätten sich demnach darüber gestritten, wie oft Italien die Weltmeisterschaft gewonnen hat. Die Polizei fahndet derzeit mit Bildern einer Überwachungskamera nach dem flüchtigen Schützen.
DEU / Fußball / Polizeimeldung / Gewalt
06.07.2010 · 09:12 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen