News
 

Handball: Füchse Berlin wollen offenbar Bundestrainer Heiner Brand

Berlin (dts) - Bundestrainer Heiner Brand soll zu den Füchsen Berlin kommen. Das deutsche Handball-Idol, derzeit noch Bundestrainer, könnte im Tausch mit Füchse-Coach Dagur Sigurdsson die Posten wechseln. "Warum nicht?", sagte Bob Hanning, dem "Tagesspiegel" (Freitagausgabe).

Den Gedanken an eine Verpflichtung Heiner Brands trägt der Geschäftsführer des Bundesligisten schon lange mit sich herum, aber jetzt ist aus der fixen Idee offenbar eine realistische Option geworden. Dafür spricht, dass Hanning nicht konkreter werden möchte: "Meine personelle Planung werde ich mit Ihnen sicher nicht diskutieren", sagte er auf eine entsprechende Frage. Dennoch weisen einige Fakten in diese Richtung. Laut Hanning verhandelt der Deutsche Handball-Bund (DHB) derzeit mit dem Isländer Sigurdsson über ein mögliches Engagement als Nachfolger Brands. "Dagur ist einer der Kandidaten", sagte Hanning. Es habe zwei Gespräche gegeben, aber es sei alles noch in der Schwebe. Verräterisch ist Hannings Zusatz: "Es kommt auch darauf an, wie sich Heiner entscheidet." Ein weiteres Indiz ist, dass eine Doppelfunktion Sigurdssons als Vereins- und Bundestrainer für Hanning auf "gar keinen Fall" in Frage kommt. Erst vor kurzem hatte Sigurdsson auf Hannings Wunsch sein Amt als österreichischer Nationaltrainer niedergelegt, um sich ganz den Füchsen widmen zu können. Vor diesem Hintergrund erstaunt es schon, dass Hanning öffentlich den Verzicht auf seinen Erfolgscoach anbietet, der die Füchse in dieser Saison in den Europapokal führte: "Es gibt übergeordnete Interessen, da muss man dann im Zweifel zurückstecken."
DEU / Handball
12.05.2011 · 20:29 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.10.2017(Heute)
18.10.2017(Gestern)
17.10.2017(Di)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen