News
 

Hamburger Innensenator sieht keine Zukunft für Olympia-Bewerbung

Hamburg (dts) - Hamburg wird sich auch zukünftig nicht mehr um Olympische Sommerspiele bewerben. Das machte Innensenator Heino Vahldieck, der neue Sportverantwortliche, gegenüber der Tageszeitung "Die Welt" (Freitagausgabe) deutlich. "Wir werden uns nicht um die Ausrichtung Olympischer Spiele bewerben. Die nationale Intensität liegt zurzeit auf den Winterspielen 2018 in München. Ich glaube nicht, dass es Sinn hat, sich in dieser Situation für 2020 zu bewerben", sagte er anlässlich einer Expertenrunde im Hotel "Gastwerk".

Nach Ansicht des Senators hat sich auch das internationale Gleichgewicht zuungunsten einer Stadt wie Hamburg verschoben. "Sportliche Großereignisse sind zunehmend schwieriger zu holen", sagte er. "Die finanziellen Ressourcen beispielsweise in arabischen Ländern oder in Russland sind einfach größer. Das kann Hamburg nicht leisten."
DEU / HAM / Olympia
16.09.2010 · 14:43 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen