News
 

Hamburger fassungslos wegen Verdacht gegen 13-Jährigen

Hamburg (dpa) - Als die Nachricht die Runde macht, dass ein Kind den tödlichen Brand in einer Flüchtlingsunterkunft gelegt haben soll, herrscht Entsetzen unter vielen Hamburgern. Der 13-Jährige ist Mitglied der Jugendfeuerwehr Hamburg und hat die Tat eingeräumt. Das strafunmündige Kind wird erst einmal in einer Einrichtung für Kinder- und Jugendpsychiatrie untergebracht. Hinweise auf eine politisch motivierte Tat liegen nicht vor. Drei Tage nach dem Brand gedachten in Hamburg 650 Menschen bei einem Trauermarsch der drei Toten.

Brände / Kriminalität / Deutschland
08.02.2014 · 18:53 Uhr
[20 Kommentare] · [zum Forum]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen