News
 

Hamburger CDU will Stelle gegen Linksextremismus einrichten

Hamburg (dts) - Nach dem starken Anstieg linksextremistischer Gewalttaten in Hamburg will die CDU der Hansestadt eine Stelle einrichten, die sich um Opfer linksextremistischer Gewalt kümmert. Das berichtet die Tageszeitung "Die Welt". Demzufolge solle mit der Stelle nicht nur der Linksextremismus erforscht, sondern auch bewusst ein Gegengewicht zur Forschungsstelle Rechtsextremismus geschaffen werden. "Angesichts der vielen Opfer von linksextremen Gewalttaten wird es höchste Zeit", dass gehandelt werde, sagte die justizpolitische Sprecherin der CDU-Bürgerschaftsfraktion, Viviane Spethmann. Bislang sei "vor allem auf Rechtsextreme" geschaut worden, kritisierte Spethmann. Während laut dem jüngsten Bericht des Verfassungsschutzes die Zahl der rechtsextremen Straftaten in Hamburg von 369 auf 297 sank, stiegen die der Linksextremen von 535 auf 757 an.
DEU / Parteien / Gewalt / Gesellschaft
13.05.2010 · 19:41 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen