News
 

Hamburg: Lokführer legt wegen "falscher Kuh" auf Gleisen Notbremsung ein

Hamburg (dts) - Eine lebensgroße Attrappe einer Kuh hat am Mittwochabend auf der Zugstrecke zwischen Hamburg und Lübeck für die Notbremsung eines Zuges gesorgt. Wie die Bundespolizei mitteilte, hatten Unbekannte das "Tier" auf die Gleise gelegt. Ein nahender Zug konnte nicht mehr rechtzeitig halten, so dass die unechte Kuh erfasst wurde und sich unter dem Zug verklemmte.

Die Strecke musste in der Folge für rund eine Stunde gesperrt werden. Bei der Notbremsung wurden keine Reisenden im Zug verletzt. Die Beamten ermitteln derzeit wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und suchen Zeugen. Die unechte Kuh wurde sichergestellt.
DEU / HAM / Kurioses / Zugverkehr / Polizeimeldung
08.03.2012 · 16:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen