myboni.de - Dein Bonusportal zum Geld verdienen.
 
News
 

Hamas stimmt Abbas-Besuch in Gaza zu

Mahmud AbbasGroßansicht

Ramallah/Gaza (dpa) - Die Hamas lenkt ein: Erstmals seit vier Jahren hat die radikal-islamische Organisation einem Besuch des Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas im Gazastreifen zugestimmt.

Auf Einladung von Hamas-Führer Ismail Hanija kündigte Abbas am Mittwoch eine Reise in den Gazastreifen in der nahen Zukunft an. Am Dienstag hatten erstmals Zehntausende Palästinenser in Gaza und im Westjordanland gegen die Spaltung des Volkes demonstriert. Die moderate Fatah von Abbas kontrolliert das Westjordanland, die rivalisierende Hamas herrscht im Gazastreifen. Bei israelischen Luftangriffen im Gazastreifen wurden unterdessen erneut zwei Palästinenser getötet.

Abbas sagte, er sei schon «morgen» bereit, den Küstenstreifen zu besuchen, um eine Versöhnung der zerstrittenen Palästinenserfraktionen herbeizuführen. Er hatte solche Besuche in der Vergangenheit schon mehrmals angeboten, war jedoch abgewiesen worden.

Die Hamas hatte im Juni 2007 gewaltsam die Kontrolle im Gazastreifen übernommen. Seitdem sind die radikal-islamische Organisation und die moderate Palästinenserführung um Abbas im Westjordanland tief zerstritten. Zuletzt deuteten die beiden größten Palästinenserfraktionen an, es sei ihnen mit einer Aussöhnung ernst.

Die Palästinenser wollen im Westjordanland, im Gazastreifen und im Ostteil Jerusalems einen unabhängigen Staat gründen. Der palästinensische Ministerpräsident Salam Fajad hat die Kluft zwischen Hamas und Fatah als größtes Hindernis auf dem Weg zu einem eigenen Staat bezeichnet. Abbas bemüht sich, die Hamas zu den längst überfälligen Präsidentschafts- und Parlamentswahlen zu bewegen.

Abbas' Sprecher Nabil Abu Rudeinah erklärte am Mittwoch, der Präsident wolle sich mit Hanija und den anderen Kräften in Gaza auf eine Übergangsregierung einigen. Diese solle binnen sechs Monaten Neuwahlen vorbereiten. Abbas erklärte erneut, er wolle bei den kommenden Präsidentschaftswahlen nicht wieder kandidieren.

Bei einem israelischen Luftangriff im Gazastreifen kamen am Mittwoch mindestens zwei Palästinenser ums Leben. Drei weitere Menschen wurden nach Angaben eines Krankenhaussprechers in Gaza verletzt. Der Angriff hatte nach Augenzeugenberichten einem unterirdischen Hamas-Waffenlager gegolten.

Die israelische Armee teilte anschließend mit, es handele sich um eine Reaktion auf einen Raketenangriff militanter Palästinenser auf das israelische Grenzgebiet. Militante Palästinenser hatten in den vergangenen Tagen wiederholt Israel vom Gazastreifen aus beschossen. Darüber hinaus hatte ein israelisches Spezialkommando am Dienstag ein Schiff mit 50 Tonnen Waffen an Bord gestoppt. Diese Lieferung stammte nach israelischen Angaben aus dem Iran und war für die Hamas gedacht.

Konflikte / Nahost
16.03.2011 · 15:41 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.05.2017(Heute)
23.05.2017(Gestern)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen