News
 

Haiti: Regierung bestätigt Cholera-Ausbruch

Port-au-Prince (dts) - Die Regierung hat den Ausbruch von Cholera am Freitag in Haiti bestätigt. Nach Haitis Gesundheitsminister Alex Larson handelt es sich um einen besonders gefährlichen Stamm der Infektionskrankheit, die bisher 135 Todesoper forderte. 1.500 Menschen seien infiziert, so das haitianische Gesundheitsministerium.

Die Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen" entsandte medizinische Teams mit Ärzten, Krankenpflegern und Logistikern in die betroffenen Gebiete. Caritas international hat Vorsichtsmaßnahmen gegen die Ausbreitung der Cholera-Epidemie in seinen Hilfsprojekten getroffen. Die Hilfsorganisation teilte mit, dass bisher keine Erkrankungen in den haitischen Caritas-Hilfsprojekten aufgetreten seien, aber das medizinische Personal in Alarmbereitschaft versetzt wurde. Der medizinische Berater von Caritas international, Dr. Joost Butenop, geht davon aus, dass bei richtiger Behandlung und Einhaltung der hygienischen Standards die Epidemie gestoppt werden kann. Dazu müsse die Bevölkerung über Symptome von Cholera aufgeklärt werden, sagte Butenop. Dies sei erforderlich, da die Erkrankung in der Vergangenheit im Land nicht aufgetreten sei, berichtet der Arzt. Cholera ist eine bakterielle Infektionskrankheit, die sich auf den Dünndarm auswirkt. Die Infektion erfolgt über verunreinigtes Trinkwasser oder infizierte Nahrung.
Haiti / Gesundheit
22.10.2010 · 19:32 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.03.2017(Heute)
22.03.2017(Gestern)
21.03.2017(Di)
20.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen