News
 

Haiti: Präsident fordert Nicht-Anerkennung der Parlamentswahlen

Port-au-Prince (dts) - Der neugewählte Präsident von Haiti, Michel Martelly, hat die internationale Gemeinschaft aufgerufen, die Ergebnisse der Parlamentswahl im Lande nicht anzuerkennen, da sie zugunsten der Regierungspartei Inité des scheidenden Präsidenten René Préval gefälscht worden seien. "Die Ergebnisse sind unzulässig und spiegeln nicht den Willen des Volkes wider", hieß es am Freitag in einem Kommuniqué aus dem Büro Martellys. Vertreter der Opposition und internationale Wahlbeobachter hatten zuvor unglaubwürdige Differenzen im Ergebnis der Stichwahl gegenüber der ersten Runde der Parlamentswahlen festgestellt.

Die Resultate von 18 Wahlkreisen seien umgekehrt worden, vor allem zugunsten der machthabenden Partei, war aus Diplomatenkreisen zu vernehmen. In einer Stellungnahme teilte die amerikanische Botschaft in Port-au-Prince mit, man habe für die meisten der 18 Fälle von Veränderungen in den Wahlergebnissen keine Erklärung finden können. In einigen der betroffenen Wahlkreise kam es zu gewaltsamen Protesten.
Haiti / Wahlen / Parteien
23.04.2011 · 16:21 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen