News
 

Hague und Clinton wollen weiter enge bilaterale Beziehung

Washington (dpa) - Der neue britische Außenminister William Hague hat bei seinem Antrittsbesuch in Washington die USA als wichtigsten Verbündeten bezeichnet. Hague war zuvor mit seiner US-Kollegin Hillary Clinton zusammengetroffen. Hague versicherte zugleich, dass die neue britische Regierung fest zu ihrem Engagement in Afghanistan stehe. Auch wolle sich Großbritannien an der Seite der USA für schärfere Sanktionen gegen den Iran wegen dessen Atomprogramms stark machen.
Regierung / USA / Großbritannien
15.05.2010 · 00:50 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen