News
 

Gysi unterstützt Trittin bei Guttenberg-Kritik

Berlin (dts) - Linkspartei-Fraktionschef Gregor Gysi hat Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin bei seiner Kritik an Verteidigungsminister zu Guttenberg unterstützt. Dieser hatte zu Guttenberg vorgeworfen, wissentlich die Unwahrheit gesagt zu haben. "Alle Informationen, die wir haben, sprechen dafür, dass Herr Trittin Recht hat", sagte Gysi dem ARD-Magazin "Bericht aus Berlin". Guttenberg hätte niemals sagen dürfen, dass der Militärschlag angemessen war. Zu Guttenberg hätte laut Gysi früher den Mut haben sollen, sich vor die Presse zu stellen und nicht auf Medienberichte zu warten, auf die der Minister dann mit einer neuen Bewertung des Luftangriffes bei Kundus reagiert habe. Gysi: "Dann nimmt er zu dem Zeitungsbericht Stellung, weil er nicht den Mut hatte, sich vor die Presse zu stellen und zu sagen, ich muss leider Ihnen einräumen, mein Vorgänger hat große Fehler gemacht, in Wirklichkeit hat sich das Ganze so und so zugetragen." Der Linken-Fraktionschef erwartet nun von Kanzlerin Merkel eine neue Regierungserklärung zur Bombenaffäre: "Ich möchte auch, dass die Bundeskanzlerin in der kommenden Woche eine Regierungserklärung abgibt, nicht Herr von und zu Guttenberg, sondern jetzt muss die Bundeskanzlerin mal was sagen."
DEU / Militär / Bundeswehr
13.12.2009 · 19:54 Uhr
[6 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
16.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen