News
 

Gysi führt Linksfraktion bis Herbst 2011 alleine

Der Fraktionsvorsitzende der Linkspartei im Bundestag, Gregor Gysi (sitzend), der scheidende Vorsitzenden Oskar Lafontaine und die neuen Parteivorsitzenden Gesine Lötzsch und Klaus Ernst (v. l. n. r.).
Berlin (dpa) - Gregor Gysi wird die Linke im Bundestag noch bis Herbst 2011 alleine führen. Erst dann soll die Fraktion nach dem Vorbild der Linkspartei eine Doppelspitze mit mindestens einer Frau erhalten.

Zudem sollen die Chefposten zwischen ost- und westdeutschen Abgeordneten aufgeteilt werden. Das entschied die Fraktion am Mittwochabend auf einer Sondersitzung in Berlin «mit großer Mehrheit», wie Sprecher Hendrik Thalheim mitteilte.

Am vergangenen Wochenende hatte die Linke mit Gesine Lötzsch und Klaus Ernst bereits ein gemischtes Duo an die Spitze der Partei gewählt. Gysi ist seit dem Rückzug von Oskar Lafontaine aus der Fraktionsspitze im vergangenen Herbst alleiniger Vorsitzender. Er hatte sich für die Installierung einer gemischten Doppelspitze ausgesprochen. Die Mehrheit der Mitglieder der Linksfraktion sind Frauen. Das Vorschlagsrecht für die Fraktionsvorsitzenden werden im Herbst nächsten Jahres die Parteichefs haben.

Parteien / Linke / Fraktion
19.05.2010 · 22:06 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.12.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen