News
 

Gymnasiastin wollte in Sankt Augustin angeblich 50 Schüler töten

Bonn (dts) - Die verhinderte mutmaßliche Amokläuferin des Albert-Einstein-Gymnasium in St. Augustin wollte angeblich rund 50 Schüler sterben lassen. Das geht nach Informationen des "Focus" aus den Ermittlungsprotokollen der Bonner Staatsanwaltschaft hervor. Demnach schrieb die 16-jährige Tanja O. in einem Tagebuch, sie wolle mit einem japanischen Kampf-Schwert "einen Lehrer schlachten", um an die Schlüssel für die Schule heranzukommen. Dann sollte in jeder Klasse ein Molotowcocktail hochgehen. Deshalb brauchte die Gymnasiastin die Schlüssel, um die Klassen-Türen nach dem Attentat abzusperren. "Wenn ich keine Cocktails mehr habe, lauf ich ein wenig mit dem Schwert herum", schrieb sie. Den Ermittlungen zufolge galt Tim K. als ihr Vorbild. Ähnlich wie der Amokschütze von Winnenden, der am 11. März 15 Menschen getötet hatte, beabsichtigte die Jugendliche "eine Menge Leute umzulegen". Wie Tim K. spielte sie am Computer stundenlang Counterstrike (CS). In dem Ballerspiel schlüpfte sie unter dem Pseudonym Tim K. in die Rolle des siegreichen Kämpfers. Zum Motiv hatte die Gymnasiastin laut Focus in ihrem Abschiedsbrief geschrieben: "Menschen um mich herum verderben jeden Versuch, mich glücklich zu fühlen. Ich bin so voll Hass, der immer wächst, dass es kein Zurück gibt." Die Schülerin war am 11. Mai mit elf Molotowcocktails in ihre Schule gegangen. Als ihre Anschlagspläne durch eine Mitschülerin aufflogen, setzte sie sich eine Gas-Pistole an den Kopf und drückte ab, erlitt jedoch nur leichte Blessuren am Ohr. Nach ihrer Festnahme am selben Tag ließ sie in ihrer Vernehmung keinen Zweifel an ihren Absichten: Lehrer und Schüler "sollten brennen oder an Gasen ersticken". Die Staatsanwaltschaft will in den nächsten Wochen Anklage wegen versuchten Mordes und der Vorbereitung eines Sprengstoffanschlages erheben.
DEU / NRW / Schulen / Amoklauf
13.06.2009 · 05:09 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
22.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen