News
 

Guttenberg wertet Bundeswehr-Affären als Einzelfälle

Berlin (dpa) - Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg sieht in den jüngsten Vorfällen in der Bundeswehr kein generelles Versagen der Streitkräfte-Führung. «Sollten sich die Vorwürfe bewahrheiten, so hätten wir es aller Wahrscheinlichkeit nach mit individuellem Fehlverhalten zu tun», sagte er der «Süddeutschen Zeitung». Zu Guttenberg bezeichnete Vorwürfe als «Unsinn», sein Ministerium habe im Fall des in Nordafghanistan getöteten Soldaten wie auch über die Vorgänge auf dem Schulschiff «Gorch Fock» nicht die volle Wahrheit gesagt.

Verteidigung / Bundeswehr / Marine
21.01.2011 · 01:16 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen