myboni.de - Dein Bonusportal zum Geld verdienen.
 
News
 

Guttenberg trotz EU-Bedenken zuversichtlich

Forster und zu GuttenbergGroßansicht
Berlin (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) rechnet trotz erheblicher Bedenken der EU nicht damit, dass die Übernahme von Opel durch den Zulieferer Magna noch platzt.

Er glaube nicht, dass die Verkaufsgespräche von vorne aufgerollt werden müssten, sagte Guttenberg am Samstag am Rande der Koalitionsverhandlungen von Union und FDP in Berlin. «Ich glaube, dass die richtigen Antworten gefunden werden.»

Zugleich äußerte der Minister «großes Verständnis» für das Vorgehen der EU-Kommission. «Es gab möglicherweise die eine oder andere missverständliche Äußerung in den vergangenen Monaten, nicht von mir.»

Die EU-Kommission hatte dem Opel-Verkauf an Magna am Freitag neue Hürden in den Weg gestellt. In einem Brief an Guttenberg äußerte EU- Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes schwere Bedenken gegen die von der Bundesregierung versprochenen 4,5 Milliarden Euro an Staatshilfen, mit denen Berlin den Verkauf an den Autozulieferer und die russische Sberbank unterstützen will. Die Hilfen könnten gegen EU-Wettbewerbsregeln verstoßen.

EU / Auto / Opel
17.10.2009 · 09:39 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.05.2017(Heute)
23.05.2017(Gestern)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen