News
 

Guttenberg stützte sich bei Neuwertung von Luftangriff auf Bericht des deutschen Oberst

Berlin (dts) - Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat seine Neubewertung des Luftangriffs bei Kunduz in Afghanistan am 4. September angeblich vor allem auf einen internen Bericht des deutschen Oberst gestützt, der das Bombardement angeordnet hatte. Der Bericht macht nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Focus" deutlich, dass sich der Oberst auf die Bekämpfung der Taliban und der von ihnen entführten Tanklaster konzentriert hatte. Die Gefahr, dass auch Unbeteiligte dabei getroffen werden könnten, spielte dabei keine Rolle. Den Bericht hatte zu Guttenberg erst in den vergangenen Tagen erhalten. Das Papier ist Teil der Dokumente, die Bundeswehr-Generalinspekteur Wolfgang Schneiderhan und Staatssekretär Peter Wichert dem neuen Ressortchef nach Amtsantritt zunächst nicht vorgelegt hatten.
DEU / Bundeswehr / Afghanistan
05.12.2009 · 09:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.05.2017(Heute)
24.05.2017(Gestern)
23.05.2017(Di)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen