News
 

Guttenberg besucht Soldaten in Kundus

Kundus (dpa) - Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg ist am Morgen im nordafghanischen Kundus eingetroffen. Er will sich dort ein Bild von der Lage in der Region machen. Am 4. September waren dort auf Befehl eines deutschen Obersts zwei von Taliban entführte Tanklastwagen bombardiert worden. Bis zu 142 Menschen starben. Guttenberg hatte gestern Kabul besucht. Deutsche Soldaten seien in Afghanistan sicher noch eine Weile gefordert, sagte er. Der Einsatz müsse in absehbarer Zeit aber auch einmal verzichtbar sein.
Konflikte / Bundeswehr / Afghanistan
13.11.2009 · 06:56 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen