News
 

Gruner + Jahr und WAZ legen Streit um iPhone-App bei

Hamburg (dts) - Die Verlagshäuser Gruner + Jahr und WAZ-Mediengruppe haben ihre Kontroverse um kostenlose iPhone-Apps beigelegt. Die Geschäftsführer beider Häuser, Bodo Hombach und Bernd Buchholz, sprachen sich gegenüber dem Branchenmagazin "Werben & Verkaufen" für einen "Schulterschluss der Verlage" gegen den multimedialen Ausbau von Tagesschau.de aus. "In diesem Punkt sind sich die Verlage "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" und G+J völlig einig", heißt es einer gemeinsamen Erklärung beider Verlagsbosse. Der Online-Ableger der ARD-Nachrichtensendung samt App-Ausbau werde "über eine Zwangsabgabe finanziert". Private Anbieter, "die den Marktgesetzen unterworfen sind", sollten deshalb "unabhängig davon, für welches Businessmodell sie sich entscheiden, gegen gebührenfinanzierte Apps im Schulterschluss vorgehen", so Hombach und Buchholz.
DEU / Internet / Zeitungen
24.02.2010 · 11:11 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen