News
 

Grünen-Chefin Roth widerspricht These vom gescheiterten Multikulti

Berlin (dts) - Grünen-Chefin Claudia Roth ist der These von einem Scheitern von Multikulti in Deutschland entschieden entgegengetreten. "Multikulturalität ist kein Konzept, sondern längst deutsche Realität", sagte Roth der "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). Die Bundesrepublik sei von einer großen Vielfalt von Lebensstilen und Lebensentwürfen gekennzeichnet.

Es gehe jetzt darum, Multikulturalität als Chance zu begreifen und sie demokratisch und in gegenseitigem Respekt zu gestalten. Am Wochenende hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel den "Ansatz für Multikulti" für "gescheitert" erklärt. Bundespräsident Wulff sprach am Dienstag von einer "Multikulti-Illusion". Roth stellte dazu fest, mit ihrer "populistischen Multi-Kulti-Absage" wolle Schwarz-Gelb nur vom eigenen Versagen in der Integrationspolitik ablenken. Das Ergebnis der Gipfel im Kanzleramt bestehe darin, dass Deutschland zu einem Auswanderungsland geworden sei. "Die kreativen und innovativen Köpfe aus aller Welt machen einen Bogen um unser Land, weil sie nach Weltoffenheit und Willkommenskultur suchen und nicht nach Angela Merkels piefiger Leit- und Monokultur", unterstrich die Parteivorsitzende.
DEU / Parteien / Gesellschaft
20.10.2010 · 16:08 Uhr
[10 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
20.09.2017(Heute)
19.09.2017(Gestern)
18.09.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen