ZenAD.de - Das TKP NETZWERK!
 
News
 

Grüne und SPD: Kritik an Castor-Transporten nach Russland

Berlin (dpa) - Die von der Bundesregierung geplanten Castor- Transporte nach Russland stoßen bei der Opposition auf heftige Kritik.

Schwarz-Gelb habe offensichtlich eine hochgefährliche Fracht vor, und dagegen müsse man ein Stoppsignal setzen, forderte Grünen- Fraktionschefin Renate Künast am Dienstag in Berlin. «Dass jetzt aus Ahaus Material nach Russland geschickt werden soll, ist für uns nicht akzeptabel», sagte sie.

Auch die SPD kritisierte die Pläne von Schwarz-Gelb. «Das ist unverantwortlich und ein Akt der politischen Feigheit. Es ist die Aufgabe eines jeden Landes, den eigenen Atommüll selbst zu entsorgen», erklärte SPD-Chef Sigmar Gabriel in Berlin.

Die Einlagerung in Ahaus sei damals nach Angaben von Künast nur zur Zwischenlagerung genehmigt worden, um das Material danach in ein deutsches Endlager zu transportieren.

Schwarz-Gelb plant nach Informationen der «Süddeutschen Zeitung» drei Castor-Transporte nach Russland. Mit 18 Castoren sollen demnach 951 Brennelemente aus dem nordrhein-westfälischen Zwischenlager Ahaus in ein russisches Atomzentrum im Ural gebracht werden.

Energie / Atom / Deutschland / Russland
09.11.2010 · 14:04 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2017(Heute)
16.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen